Sie sind hier:

Pflanzaktion der Jugendbeteiligung Walle

Kinder und Jugendliche aktivieren die "Waller Welle"

Die Idee zu der Pflanzaktion hatten Schülerinnen aus Walle. Sie wollen "ihren" Stadtteil verschönern und das Naturdenkmal "Waller Welle" entlang der Nordstraße neu beleben.
60 Kinder und Jugendliche der Schulen am Waller Ring, Helgolander Straße, Vegesacker Straße und der Gesamtschule West setzten im Herbst 2015 unter schwierigen Bedingungen in Hanglage circa 7000 Narzissenzwiebeln im Bereich zwischen Überseetor und Bogenstraße. Sie wurden dabei unterstützt durch Auszubildende des Umweltbetriebes Bremen und Mitglieder des Stadtteilbeirates Walle.

Alle sind willlkommen!

"Platz der Generationen" im Grünzug West lädt zum Spielen und Verweilen ein

Im September 2015 wurde nach langer Vorbereitung ein Mehrgenerationenplatz im Grünzug West/Höhe Haferkamp eröffnet. Es ist ein Ort entstanden, an dem sich Menschen unterschiedlichen Alters treffen und ihre Nachbarn kennenlernen können. Fitnessgeräte für SeniorInnen sind aufgestellt, den Kindern der anliegenden Kita und den Jugendlichen des Freizeitheimes steht eine erweiterte Grünfläche zum Spielen und für Feste zur Verfügung.
Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit den am Platz liegenden Einrichtungen, dem Amt für Soziale Dienste und dem Sozialausschuss des Beirates Walle. Viele Sponsoren unterstützten das Vorhaben.

Offener Bücherschrank auf dem Wartburgplatz eröffnet

Möglichkeit zum kostenlosen Büchertausch

Nach langer Vorbereitungszeit konnte das durch den Fachausschuss "Kultur" des Beirates Walle initiierte Projekt endlich eingeweiht werden. Die umgebaute Telefonzelle bietet die Möglichkeit, ausrangierte Bücher an interessierte Leserinnen und Leser weiterzugeben und im Gegenzug ein Buch aus dem Schrank zu entnehmen. Die Freude am Lesen soll so gefördert werden.
Ehrenamtlich tätige AnwohnerInnen betreuen und pflegen den Bücherschrank. Vielen Dank dafür!

Umweltausschuss des Beirates Walle besichtigt Blocklanddeponie

Ortstermin auf Bremens höchstem Berg

Die Mitglieder des Fachausschusses "Bau, Umwelt und Verkehr" ließen sich im November 2014 vom Umweltbetrieb Bremen aktuelle Planungen und Projekte auf dem Deponiegelände erläutern. Die Schüttfläche im nordwestlichen Bereich soll auf 57 Meter erhöht werden.
Geplant ist weiterhin, Flächen zu rekultivieren und dort öffentliche Wanderwege anzulegen.
Die Deponie wird in den nächsten 10 Jahren schrittweise stillgelegt.

Fährverkehr zwischen Walle (Überseestadt), Gröpelingen und Woltmershausen

Ab dem 1. Mai pendelt die saisonale Weserfähre zwischen Walle, Gröpelingen und Woltmershausen und verbindet die Stadtteile über die Weser wieder mit einem regelmäßigen Fährverkehr. Die Fähre fährt immer sams-, sonn- und feiertags bis zum 28.9.2014. Die Abfahrten erfolgen im 30-Minuten-Takt ab den Anlegern Pier2, Molenturm und Lankenauer Höft.
Der Betreiber der Weserfähre ist Hal Över mit dem Schiff Pusdorp.
Unterstützt wird der Fährverkehr durch die Beiräte Walle, Gröpelingen und Woltmershausen, den Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, die Waterfront Bremen,das Kulturhaus Pusdorf, Gröpelinger Marketing und Kultur Vor Ort.

Mitbestimmen in Walle!

Veranstaltung des Beirates zur Jugendbeteiligung

Foto: Lidice-Haus

Im Juli 2014 fand die nächste große Veranstaltung zum Aufbau von Jugendbeteiligung in Walle statt. 250 Kinder und Jugendliche hatten die Möglichkeit aus ihrer Sicht dazustellen, wie sie sich Beteiligung vorstellen. Was ist aus Sicht von SchülerInnen gut in Walle? Was fehlt?
Die anwesenden Erwachsenen aus dem Beirat und von Jugendeinrichtungen waren "nur" als Ansprechpartner und Unterstützer dabei.

Die Themen, die genannt wurden, sollen im Stadtteilbeirat weiter begleitet und bearbeitet werden.
Wer Lust hat mitzumachen, kann sich auch jetzt noch im Ortsamt/bei Beiratsmitgliedern melden!
Kontakt: Petra Müller, Ortsamt West, Tel. 361-8026

Echt Walle!

Der Stadtteil wird noch bekannter

In Kooperation mit dem Bauressort und den Waller Geschäftsleuten möchte der Stadtteilbeirat/das Ortsamt Waller Qualitäten bremenweit bekannter machen.
Der Beiratssprecher Wolfgang Golinski sagt dazu: "Die Wallerinnen und Waller lieben die Vielseitigkeit ihres weltoffenen Stadtteils und leben gerne hier". Und das soll mit einem umfassenden Konzept deutlich werden. So ist zum Beispiel die "Walle-Straßenbahn" in ganz Bremen unterwegs. Entwickelt wurde auch ein schickes Stadtteillogo!
Mehr Informationen zum neuen Stadtteilmarketing gibt es im Ortsamt West, Tel. 361-8026

Baustellen und Kanalbaumaßnahmen in Walle

hanseWasser Bremen hat ein Baustellenradar für Kanalbaumaßnahmen entwickelt. Auf der homepage von hanseWasser ist der Wurm "Hans W." zu finden, der Sie leitet. Für jeden Stadtteil wird tagesaktuell der Baubeginn von geplanten Baumaßnahmnen und das Bauende eingeblendet.

Mehr Informationen:

hanseWasser Bremen

Walle online!

Logo Walle Aktuell
Logo: B. Fischer-Panzlau

Die Internet-Plattform "Walle-Aktuell" bietet ein umfangreiches Informationsangebot zu allen relevanten Themen im Stadtteil. So findet man hier neben aktuellen Nachrichten und Veranstaltungshinweisen auch die Adressen und Kontaktdaten der sozialen und kirchlichen Einrichtungen, der Sportvereine sowie der Kulturbetriebe in Walle.
Die Kommunalpolitik und das Ortsamt West präsentieren sich ebenfalls mit ihren Aufgabenbereichen und allen AnsprechpartnerInnen. Das Internet-Portal bietet den BürgerInnen im Stadtteil Walle viele informationen und macht allen anderen LeserInnen Appetit auf einen realen Besuch.
Weitere Informationen unter: www.walle-aktuell.de

Projekt WallerLeseLust

Das Logo der Waller LeseLust

Das Projekt will die Freundschaft von Kindern zu Büchern und zum Lesen fördern. Ein bunter Bücherbus steht als Treffpunkt mit Schmöker-Ecke für Kinder auf dem Dedesdorfer Platz.
Zur Zeit werden Helferinnen und Helfer gesucht, die das Projekt mitgestalten möchten.
Kontakt über: Christof Schäffer, Tel. 0162/9731070

Informationen zum Sanierungsgebiet Waller Heerstraße

Auf dem Foto sieht man das Deckblatt vom Jahresbericht der Sanierung Waller Heerstraße
Jahresbericht 2010

Der Bereich um die Waller Heerstraße wurde im Jahr 2002 als Sanierungsgebiet festgelegt. Darüber konnten Maßnahmen im städtischen Raum finanziert werden, die auf eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität im Stadtteil zielen.
Der Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa veröffentlicht im Jahresbericht 2010 den Stand der Umsetzung der einzelnen Vorhaben sowie weitere Planungen.

Aktuelles, auch zum Bereich 7, finden Sie hier:
Sanierungsgebiet Waller Heerstraße

Nun auch Stadtteilplan für ältere Menschen in Walle

Auf dem Bild sieht man das Deckblatt vom Stadtteilplan für Ältere
Stadtteilplan für Ältere

SeniorInnen in Walle verfügen jetzt über einen eigenen Stadtteilplan. Viele ältere BürgerInnen aus dem Stadtteil haben daran mitgewirkt und ihre Wünsche, Ideen und Tipps eingebracht.
Der Stadtteilplan ist mit einer Begleitbroschüre im Ortsamt West, im Sozialzentrum Walle und in vielen Waller Einrichtungen kostenlos erhältlich.

Film "Der Waller Wanderfalke"

Ein Foto einer Wanderfalke

Walle hat eine Besonderheit:
Jedes Jahr brütet ein seltenes Wanderfalkenpärchen oben am Fernsehturm.
Mit finanzieller Unterstützung, auch durch den Stadtteilbeirat Walle, wurde nun ein Film (zu erstehen auf DVD)dazu erstellt.
Weitere Auskünfte: Kulturhaus Walle Brodelpott e.V., Tel. 3887078

Zukunftswerkstatt Osterfeuerberg

Ein Foto der ehemaligen Union-Brauerei
ehem. Union-Brauerei

Osterfeuerberg ist ein schöner, gewachsener Ortsteil in Walle mit vielen Qualitäten und Menschen mit vielen Ideen. Die InitiatorInnen der Zukunftswerkstatt leben seit vielen Jahren in Osterfeuerberg. Ebenso beteiligen sie sich seit Jahren an der Kommunalpolitik in Walle. Mit einer Zukunftswerkstatt sollen konkrete Vorschläge zur Weiterentwicklung in den Schwerpunktbereichen Wohnumfeldverbesserung, Entwicklung des Kleingartengebietes, Verkehrs- und Straßensituation gemacht werden. Es sollen aber vor allem die Wünsche und Vorstellungen der BewohnerInnen des Ortsteils Osterfeuerberg berücksichtigt und in die politische Diskussion eingebracht werden.
Weitere Infos unter www.osterfeuerberg.de

Der Stadtteilbericht für Walle liegt vor

Luftaufnahme vom Almata-Hochhaus
Foto: M. Castens

Im Auftrag der Staatsräte hat eine Arbeitsgruppe der Ressorts unter Federführung der Senatskanzlei und in Abstimmung mit den Ortsamtsleitungen Stadtteilberichte erstellt, um die wichtigsten Planungen der Ressorts in den jeweiligen Stadtteilen darzustellen. Mit den Stadtteilberichten wurde ein Instrument entwickelt, um die im Koalitionsvertrag vereinbarte Bündelung von Programmen und verbesserte Abstimmung der Ressortaktivitäten in den Stadtteilen zu unterstützen.

Stadtteilbericht für Walle (pdf, 1.7 MB)