Sie sind hier:

Walle Central 2040 - Zukunftsbild

Unter "Walle Central" ist das Quartier zwischen Waller Heerstraße, Nordstraße, Hansestraße und Waller Heerstraße inklusive Waller Wied gemeint. Im Ortsamt West häuften sich in den vergangenen Jahren die Beschwerden, BewohnerInnen fühlen sich immer mehr durch den motorisierten und ruhenden Verkehr belästigt oder beklagen sich über fehlende Einkaufsmöglichkeiten. Durch punktuelle Maßnahmen, z.B. Umkehrung der Einbahnstraßen, ist das Problem kaum lösbar. Ein ganzheitlicher Konzeptentwurf, der Verkehr, Wohnen und Gewerbe im Blick hat, soll entwickelt werden.

Der Beirat Walle und das Ortsamt West haben in Zusammenarbeit mit dem Bauressort zu zwei Workshops eingeladen, die am 27.09.2019 und 25.10.2019 stattgefunden haben. Wie sehr den BewohnerInnen ihr Quartier am Herzen lag, zeigte die Tatsache, dass fast 100 bzw. bei der zweiten Veranstaltung 60 Menschen der Einladung gefolgt sind. Hier finden Sie die Protokolle.

Protokoll des Workshops vom 27.09.2019 (pdf, 1.8 MB)
Protokoll des Workshops vom 25.10.2019 (pdf, 1.1 MB)

Die in beiden Workshops für die Erarbeitung der Ergebnisse genutzten Karten mit den detaillierten Vorschlägen der TeilnehmerInnen, sind in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst. Das Amt für Straßen und Verkehr hat in der Planung der neuen Straßengestaltung des Steffenswegs ab 2021 bereits auf diese Tabelle Bezug genommen.
Auswertung der Workshops vom 27.09.2019 und 25.10.2019 (xlsx, 39.8 KB)
Aufbruchstimmung in Walle - Weser Kurier vom 21.11.2019 (pdf, 158.4 KB)

Wie geht es weiter:
Das Thema "Walle Central 2040" wird im Fachausschuss Quartiers- und Stadtteilentwicklung weiter entwickelt. Im Sommer/Herbst 2020 soll dann ein weiterer Workshop durchgeführt werden.

Bürgermeister Bovenschulte zu Besuch in Walle und Gröpelingen

Am Mittwoch, den 30. Oktober 2019, war Bürgermeister Andreas Bovenschulte zu Quartiersbesuchen im Bremer Westen unterwegs. Die Programmpunkte fanden in den Stadtteilen Gröpelingen und Walle statt. In Gröpelingen gab es Gesprächsrunden im Quartiersbildungszentrum Gröpelingen und im Nachbarschaftshaus Helene Kaisen. In Walle hat sich der Bürgermeister mit den Waller Geschäftsleuten am Dedesdorfer Platz getroffen und verschiedene Geschäfte in der Vegesacker Straße aufgesucht. Als letzte Station hat der Bürgermeister die Begegnungsstätte Haferkamp besucht. Im Anschluss an das jeweilige Besuchsprogramm gab es in beiden Stadtteilen für BürgerInnen die Gelegenheit persönlich mit dem Bürgermeister zu sprechen. Fazit: Das war für alle Beteiligten ein außerordentlich informativer und anregender Stadtteilbesuch.

Pflanzaktion der Jugendbeteiligung Walle

Kinder und Jugendliche aktivieren die "Waller Welle"

Die Idee zu der Pflanzaktion hatten Schülerinnen aus Walle. Sie wollen "ihren" Stadtteil verschönern und das Naturdenkmal "Waller Welle" entlang der Nordstraße neu beleben.
60 Kinder und Jugendliche der Schulen am Waller Ring, Helgolander Straße, Vegesacker Straße und der Gesamtschule West setzten jeweils im Herbst unter schwierigen Bedingungen in Hanglage circa 7000 Narzissenzwiebeln im Bereich zwischen Überseetor und Bogenstraße. Sie wurden dabei unterstützt durch Auszubildende des Umweltbetriebes Bremen und Mitglieder des Stadtteilbeirates Walle.

Alle sind willlkommen!

"Platz der Generationen" im Grünzug West lädt zum Spielen und Verweilen ein

Der Mehrgenerationenplatz im Grünzug West/Höhe Haferkamp ist ein Ort, an dem sich Menschen unterschiedlichen Alters treffen und ihre Nachbarn kennenlernen können. Fitnessgeräte für SeniorInnen sind aufgestellt, den Kindern der anliegenden Kita und den Jugendlichen des Freizeitheimes steht eine erweiterte Grünfläche zum Spielen und für Feste zur Verfügung.
Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit den am Platz liegenden Einrichtungen, dem Amt für Soziale Dienste und dem Sozialausschuss des Beirates Walle. Viele Sponsoren unterstützten das Vorhaben.

Offener Bücherschrank auf dem Wartburgplatz

Möglichkeit zum kostenlosen Büchertausch

Die umgebaute Telefonzelle bietet die Möglichkeit, ausrangierte Bücher an interessierte Leserinnen und Leser weiterzugeben und im Gegenzug ein Buch aus dem Schrank zu entnehmen. Die Freude am Lesen soll so gefördert werden.
Ehrenamtlich tätige AnwohnerInnen betreuen und pflegen den Bücherschrank. Vielen Dank dafür!

Fährverkehr zwischen Walle (Überseestadt), Gröpelingen und Woltmershausen

Zwischen Mai und September pendelt die saisonale Weserfähre zwischen Walle, Gröpelingen und Woltmershausen und verbindet die Stadtteile über die Weser wieder mit einem regelmäßigen Fährverkehr. Die Fähre fährt immer samstags, sonntags und feiertags. Die Abfahrten erfolgen im 30-Minuten-Takt ab den Anlegern Pier2, Molenturm und Lankenauer Höft. Der Betreiber der Weserfähre ist Hal Över mit dem Schiff Pusdorp.
Unterstützt wird der Fährverkehr durch die Beiräte Walle, Gröpelingen und Woltmershausen, den Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, die Waterfront Bremen,das Kulturhaus Pusdorf, Gröpelinger Marketing und Kultur Vor Ort.

Echt Walle!

Der Stadtteil wird noch bekannter

In Kooperation mit dem Bauressort und den Waller Geschäftsleuten möchte der Stadtteilbeirat/das Ortsamt Waller Qualitäten bremenweit bekannter machen.
Der Beiratssprecher Wolfgang Golinski sagt dazu: "Die Wallerinnen und Waller lieben die Vielseitigkeit ihres weltoffenen Stadtteils und leben gerne hier". Und das soll mit einem umfassenden Konzept deutlich werden. So ist zum Beispiel die "Walle-Straßenbahn" in ganz Bremen unterwegs. Entwickelt wurde auch ein schickes Stadtteillogo!
Mehr Informationen zum neuen Stadtteilmarketing gibt es im Ortsamt West, Tel. 361-8026

Baustellen und Kanalbaumaßnahmen in Walle

hanseWasser Bremen hat ein Baustellenradar für Kanalbaumaßnahmen entwickelt. Auf der homepage von hanseWasser ist der Wurm "Hans W." zu finden, der Sie leitet. Für jeden Stadtteil wird tagesaktuell der Baubeginn von geplanten Baumaßnahmnen und das Bauende eingeblendet.

Mehr Informationen:

hanseWasser Bremen

Walle online!

Die Internet-Plattform "Walle-Aktuell" bietet ein umfangreiches Informationsangebot zu allen relevanten Themen im Stadtteil. So findet man hier neben aktuellen Nachrichten und Veranstaltungshinweisen auch die Adressen und Kontaktdaten der sozialen und kirchlichen Einrichtungen, der Sportvereine sowie der Kulturbetriebe in Walle.
Die Kommunalpolitik und das Ortsamt West präsentieren sich ebenfalls mit ihren Aufgabenbereichen und allen AnsprechpartnerInnen. Das Internet-Portal bietet den BürgerInnen im Stadtteil Walle viele informationen und macht allen anderen LeserInnen Appetit auf einen realen Besuch.
Weitere Informationen unter: www.walle-aktuell.de

Projekt WallerLeseLust

Das Projekt will die Freundschaft von Kindern zu Büchern und zum Lesen fördern. Ein bunter Bücherbus steht als Treffpunkt mit Schmöker-Ecke für Kinder auf dem Dedesdorfer Platz.
Zur Zeit werden Helferinnen und Helfer gesucht, die das Projekt mitgestalten möchten.
Kontakt über: Christof Schäffer, Tel. 0162/9731070

Stadtteilplan für ältere Menschen in Walle

SeniorInnen in Walle verfügen jetzt über einen eigenen Stadtteilplan. Viele ältere BürgerInnen aus dem Stadtteil haben daran mitgewirkt und ihre Wünsche, Ideen und Tipps eingebracht.
Der Stadtteilplan ist mit einer Begleitbroschüre im Ortsamt West, im Sozialzentrum Walle und in vielen Waller Einrichtungen kostenlos erhältlich.

Film "Der Waller Wanderfalke"

Walle hat eine Besonderheit:
Jedes Jahr brütet ein seltenes Wanderfalkenpärchen oben am Fernsehturm.
Mit finanzieller Unterstützung, auch durch den Stadtteilbeirat Walle, wurde nun ein Film (zu erstehen auf DVD)dazu erstellt.
Weitere Auskünfte: Kulturhaus Walle Brodelpott e.V., Tel. 3887078

Zukunftswerkstatt Osterfeuerberg

Osterfeuerberg ist ein schöner, gewachsener Ortsteil in Walle mit vielen Qualitäten und Menschen mit vielen Ideen. Die InitiatorInnen der Zukunftswerkstatt leben seit vielen Jahren in Osterfeuerberg. Ebenso beteiligen sie sich seit Jahren an der Kommunalpolitik in Walle. Mit einer Zukunftswerkstatt sollen konkrete Vorschläge zur Weiterentwicklung in den Schwerpunktbereichen Wohnumfeldverbesserung, Entwicklung des Kleingartengebietes, Verkehrs- und Straßensituation gemacht werden. Es sollen aber vor allem die Wünsche und Vorstellungen der BewohnerInnen des Ortsteils Osterfeuerberg berücksichtigt und in die politische Diskussion eingebracht werden.
Weitere Infos unter www.osterfeuerberg.de