Sie sind hier:

Runder Tisch: Wirtschaftszentrum Findorff - Leben und Einkaufen

- Was gefällt Ihnen am Wirtschaftsstandort Findorff, worauf können wir aufbauen?
- Was fehlt Ihnen / was wünschen Sie sich für den Wirtschaftsstandort Findorff?
- Was gefällt Ihnen nicht am Wirtschaftsstandort Findorff, was muss verbessert werden?

Heraus kamen drei Themenbereiche, die weitergeführt werden sollen:
- Verbindung Markt / Einzelhandel,
- Stadtteilmarketing,
- Attraktivitätssteigerung Findorff.

Car-Sharing wird in Findorff weiter entwickelt

Wie auch in einigen anderen Stadtteilen gibt es in Findorff mehr Autos als Parkplätze. Dabei nutzen viele BewohnerInnen ihren Wagen nur gelegentlich und nicht täglich. Gerade für diese Personen könnte ein "Teilauto" die Lösung sein, denn es spart Geld für den Unterhalt des eigenen Autos und lindert die Parkplatznot. Viele Car-Sharing-Kunden trennen sich von ihrem eigenen Auto. Es ist wissenschaftlich belegt, dass jedes Car-Sharing-Fahrzeug etwa elf PKWs einspart. Inzwischen wurden mehrere große und kleine Car-Sharing-Stationen in Findorff eingerichtet. Für viele Findorffer ist dann der Weg bis zum nächsten Wagen nicht mehr so weit.

Torfkahnverbot auf der Wümme

Vogelkundliche Exkursionen und die beliebten Kaffeefahrten mit den Torfkähnen ins Blockland sollen nicht mehr erlaubt sein. Das wurde in der Sitzung des Fachausschusses "Stadtteilentwicklung und Bürgerbeteiligung" am 2. Juli 2014 berichtet. Zwischen Dammsiel und Kuhsiel besteht aus Gründen des Naturschutzes schon seit etwa 20 Jahren ein Fahrverbot für Motorfahrzeuge, doch Torfkahnbetreiber bekamen bisher immer eine Ausnahmegenehmigung durch das Wasser- und Schifffahrtsamt. Wegen Sicherheitsbedenken sollen kommerzielle Fahrten zur Personenbeförderung nun nicht mehr erlaubt sein. Der Stadtteilbeirat setzt sich für die Fortführung der Torfkahnfahrten ein. Ein Gespräch mit Landes- und Bundesbehörden wurde angeregt.

Besichtigung des Müllheizkraftwerkes

Der Fachausschuss Bau, Verkehr und Umwelt besuchte das Müllheizkraftwerk im Norden Findorffs und ließ sich die Anlage erklären. Bei einem anschließenden Rundgang konnte sich der Ausschuss ein Bild vom Werk machen.

Stadtteilbericht für Findorff

Im Auftrag der Staatsräte hat eine Arbeitsgruppe der Ressorts unter Federführung der Senatskanzlei und in Abstimmung mit den Ortsamtsleitungen Stadtteilberichte erstellt, um die wichtigsten Planungen der Ressorts in den jeweiligen Stadtteilen darzustellen. Mit den Stadtteilberichten wurde ein Instrument entwickelt, um die im Koalitionsvertrag vereinbarte Bündelung von Programmen und verbesserte Abstimmung der Ressortaktivitäten in den Stadtteilen zu unterstützen.

Stadtteilbericht für Findorff (pdf, 1.3 MB)

Wissenswertes aus und über den Stadtteil

www.findorff.de[COUNTER VERSTECKT]